Wenn es um Immobilien geht, ist immer viel Geld im Spiel. Hier sollte man nur absoluten Experten vertrauen. Diese können sich mit der Immobiliencard ausweisen.

Eine neue Wohnung, ein Baugrundstück, eine Sanierung, ein Dachbodenausbau – überall da geht es um große Vermögenswerte. Das sind weitreichende Entscheidungen, die Sie nicht allein treffen sollten. Ihr Bauträger, Makler und Verwalter liefert Ihnen alle Informationen, alle Entscheidungskriterien und berät Sie in allen Fragen rund um die Immobilie. Wie aber erkennt man, ob das Gegenüber auch wirklich ein Experte im Immobiliensektor ist? Ganz einfach: An seiner Immobiliencard.

Geprüfte Ausbildung

An der Immobiliencard erkennen Sie einen zertifizierten Immobilientreuhänder. Er ist gewerberechtlich berechtiger Bauträger, Makler und/oder Verwalter und Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich. Nur dort sind Sie in guten und professionellen Händen. Damit grenzen sich unsere Mitgliedsunternehmen klar von Pfuschern am Markt ab. Die Immobiliencard ist die Garantie dafür, dass der Karteninhaber ein Unternehmen vertritt, welches befugt ist, als Bauträger / Makler und / oder Verwalter tätig zu sein. Seit 2014 müssen alle Immobiliencard-Inhaber auch eine immobilienspezifische Mindestausbildung (beispielsweise zertifizierter Maklerassistent nach ONR 43001-1) nachweisen.

Höchste finanzielle Sicherheit

Ein Immobilientreuhänder ist nicht nur Profi im Immobiliensektor, er muss gesetzlich verpflichtend auch eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung abschließen. Damit sind Sie als Kunde geschützt, wenn doch einmal ein Fehler passieren sollte. Gehen Sie kein Risiko ein und kontrollieren Sie, wem Sie vertrauen und wer für Sie tätig ist.

Einfache Online-Suche

Unter www.immobiliencard.at finden Sie alle Unternehmen, die über eine aktive Gewerbeberechtigung verfügen. Sie können in diesem Online-Register nach einer Person, einem Unternehmen und nach einer Immobilientreuhänder-ID suchen. Ein Immobiliencard-Inhaber wird mit Foto und Kontaktdaten angezeigt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.