Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen finden Sie unter »Datenschutz«
Impressum
Essenzielle Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance Cookies
- Google Analytics
Funktionelle Cookies
- Google Maps
- YouTube
- reCAPTCHA
Targeting Cookies
- Facebook Pixel
Wissen

Wie kann ich meine Bau-Investition absichern?

Wer neu baut, will natürlich, dass seine eingesetzten Geldmittel bestmöglich abgesichert sind. Am besten gelingt das mit einem Bauträger.

Bis zur Einführung des Bauträgervertragsgesetz (BTVG) im Jahre 2008 herrschte bei vielen Käufern Sorge, was mit Ihren Zahlungen vor Fertigstellung des Kaufobjektes passiert, sollte der Bauträger insolvent werden. Das BTVG räumt diese berechtigte Sorge durch eine lückenlose Sicherung aus.

In den überwiegenden Fällen erfolgt die Sicherstellung des Erwerbers mit dem grundbücherlichen Sicherungsmodell bei Zahlung nach dem gesetzlich vorgegebenen Ratenplan, der von einem verpflichtend einzusetzenden Treuhänder überwacht wird.

Dieser Ratenplan sieht im Wesentlichen diese Bauabschnitte vor:

  • Baubeginn
  • Fertigstellung Rohbau und Dach
  • Fertigstellung Rohinstallationen
  • Fertigstellung Fassade und Fenster
  • Bezugs- bzw. Gesamtfertigstellung


Der Treuhänder beauftragt einen Sachverständigen, der sich von dem Baufortschritt vor Ort überzeugt und ihm eine schriftliche Bestätigung übermittelt. Erst aufgrund dieser Baufortschrittsbestätigung darf der Treuhänder die entsprechende Zahlung an den Bauträger weiterleiten. Kurz gesagt, der Erwerber zahlt die Rate erst, wenn die jeweilige Bauphase abgeschlossen ist.

Die Zahlung nach Ratenplan gewährleistet, dass die Zahlungen des Käufers bzw. die Auszahlung des treuhändig erlegten Kaufpreises an den Bauträger in etwa dem Wert der bereits erbrachten Leistungen entsprechen.

Die Käufer sind damit abgesichert, dass Ihre Kaufpreisraten erst nach tatsächlichem Baufortschritt ausbezahlt werden. Man kauft also nur, was tatsächlich fertiggestellt wurde.


Auch interessant
Wissen

Bauträger: Verlässlich auch in der Pandemie

Die Immobilientreuhänder und Bauträger sind auch trotz Corona immer für ihre Kunden da, wie das Beispiel der Familie F. zeigt.
Wissen

8 Tipps für den Grundstückskauf

Wer sich für ein eigenes Haus entscheidet, sollte immer bedenken, dass dies eine langfristige Entscheidung ist. Für die meisten eine Entscheidung fürs Leben.
Wissen

Karriere als Immobilienprofi

In der angesehenen Immobilientreuhänder-Akademie der WKOÖ-Fachgruppe wurde in diesem Jahr wegen der Covid-19-Pandemie verstärkt auf E-Learning gesetzt.